Ratzingers Rolle im Skandal um die Missbrauchsfälle

Der Spiegel

02.07.2010

 Vorwürfe

Ratzingers Rolle im Skandal um die Missbrauchsfälle

Wie hat sich Benedikt XVI. in Sachen Missbrauchsfälle engagiert, als er noch Kardinal war? Und wie, als er Papst war? Die “New York Times” erhebt nun schwere Vorwürfe gegen das Oberhaupt der Katholischen Kirche, die durch Interviews und Dokumente belegt werden sollen.

New York – Als Kardinal soll Joseph Ratzinger bei der Bekämpfung der Fälle versagt haben, meldet die “New York Times” am Freitag. Zudem seien verhaltene Initiativen zur Aufklärung nicht von der Vatikanspitze ausgegangen. Stattdessen habe der Heilige Stuhl erst auf Druck von Bischöfen reagiert.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,704357,00.html

Dem Blatt zufolge verfolgt die Glaubenskongregation der katholischen Kirche schon seit 1922 Missbrauchsfälle innerhalb der Kirche. “Aber in den zwei Jahrzehnten, in denen er [Ratzinger] das Gremium leitete, hat der spätere Papst seine Autorität nicht durchgesetzt und nicht einmal gehandelt, als die Fälle das Ansehen der Kirche in den Vereinigten Staaten, Australien, Irland und anderswo untergruben.”

Interviews und Dokumente zeigten jetzt, dass die offizielle Darstellung einer Entscheidung von Papst Johannes Paul II. aus dem Jahre 2001 nicht stimme. Johannes Paul habe nicht etwa Ratzinger mit der Lösung des Problems betraut, weil der die Gefahr für die Kirche durch einen Skandal erkannt habe. Tatsächlich hätten Bischöfe aus englischsprachigen Ländern die Spitze des Vatikans erst zum Eingreifen drängen müssen. Das sei “ein seltenes Beispiel dafür, dass kirchliche Würdenträger aus allen Teilen der Welt ihre Oberen zur Reform drängen”.

Ende März hatten Opfer, die nach eigener Aussage an einer Gehörlosenschule in Milwaukee missbraucht worden waren, Klage gegen den Vatikan und Papst Benedikt eingereicht. Vergeblich hätten sich die Jungen damals an kirchliche und staatliche Behörden gewandt. Doch dort sei man ihren Klagen nicht weiter nachgegangen. Die “Times” schreibt in ihrem Artikel, im Gegensatz zu Johannes Paul, der die Meldungen als Kampagne gegen die Kirche verstanden habe, habe Ratzinger früher das Problem erkannt. “Aber der spätere Papst war auch ein Teil der Kultur der Nichtverantwortlichkeit, des Leugnens, des Verzögerns und des Behinderns.”

jjc/dpa

Komentiraj

Popunite niže tražene podatke ili kliknite na neku od ikona za prijavu:

WordPress.com Logo

Ovaj komentar pišete koristeći vaš WordPress.com račun. Odjava /  Izmijeni )

Google photo

Ovaj komentar pišete koristeći vaš Google račun. Odjava /  Izmijeni )

Twitter picture

Ovaj komentar pišete koristeći vaš Twitter račun. Odjava /  Izmijeni )

Facebook slika

Ovaj komentar pišete koristeći vaš Facebook račun. Odjava /  Izmijeni )

Spajanje na %s